Gemüsecurry ohne Knoblauch

Eine ganze Pfanne voll frischem bunten Gemüse, ist im Winter sowie im Sommer eine wahre Wonne. Man kann für das Gemüsecurry eigentlich jedes Gemüse verwenden und das macht dieses Gericht sehr vielseitig.

Man kann das Gericht auch super einfach vegetarisch machen, in dem man die Garnelen weglässt und mehr Gemüse dazu macht.

In meiner Variante achte ich darauf, dass alle verwendeten Gemüsesorten mit der low FODMAP Diät übereinstimmen. Die low FODMAP Diät ist eine Diät, die viele fermentierbaren Kohlenhydrate aus der Ernährung eliminiert. Bald werde ich dir auf meinem Blog noch mehr Informationen zu der low FODMAP Diät zur Verfügung stellen. Wenn du das nicht verpassen willst, dann like doch einfach meine Facebook-Seite „CookMeUp“ oder melde dich zu meinem Newsletter (Hier)

Mache dein eigenes Gemüsecurry

  1. Reis nach Packungsbeilage zubereiten.
  2. Gemüse putzen und kleinschneiden.
  3. Zuerst die Möhren und die Paprika in Kokosöl anbraten. Danach den Fenchel und die Zucchini dazugeben.
  4. Das angebratene Gemüse mit der Kokosmilch aufgießen und würzen.
Zutaten
(2 Portionen)
1 Zucchini
2 Möhren
1/2 Fenchelknolle
1 Paprika
(Garnelen)
1 Dose Kokosmilch
Kokosöl
Fischsoße
Curry, Salz, Pfeffer
Reis
Gemüsecurry
Recommended Posts