Low FODMAP Haferbrei mit frischen Erdbeeren

Last Minute oder leicht vorzubereitendes Frühstück – Man braucht nicht viel, um ein super Frühstück zu haben, was einen lange satt macht.

Diesen low FODMAP Haferbrei kann man super am Abend verbreiten, sodass man sich am nächsten Tag auf seiner fertiges Frühstück freuen kann und sich nur aus dem Bett bewegen muss. Oder man genießt diesen low FODMAP Haferbrei warm, was ich persönlich noch viel lieber mag. Warme Speisen sind normalerweise auch ein bisschen besser bekömmlich. Du solltest auf jeden Fall beide Varianten testen, weil man nicht immer Zeit am Morgen hat.

Low FODMAP Haferbrei – Ein guter Starter in den Tag

Warmer low FODMAP Haferbrei

  1. Milch in einen Topf geben und die Haferflocken reinrieseln lassen und alles 5 Minuten köcheln lassen, bis es ein bisschen eindickt. Salz, Ahornsirup und Zimt dazugeben.
  2. 4 Scheiben von der Banane abschneiden zur Deko und den Rest in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Bananenmasse mit dem Haferbrei und dem Zitronensaft vermischen.
  3. Den Haferbrei in 2 Schüsseln geben.
  4. Erdbeeren putzen und auf den Haferbrei mit den Bananenscheiben geben.

Kalter low FODMAP Haferbrei zum Vorbereiten

  1. Milch, Haferflocken, Salz, Ahornsirup und Zimt vermischen und über Nacht kühlen.
  2. Am nächsten Morgen 4 Scheiben von der Banane abschneiden (zur Deko) und den Rest in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Bananenmasse mit dem Zitronensaft und Haferbrei vermischen.
  3. Erdbeeren putzen und auf den Haferbrei mit den Bananenscheiben geben.

Zutaten
 (2 Portion)

 1 Tasse zarte Haferflocken
2 Tassen laktosefreie Milch
(oder 2 Tassen Wasser)
1 Banane
1 TL Zitronensaft
4 Erdbeeren
1 Prise Salz
1 Teelöffel Ahornsirup
1 TL Zimt
 
Low FODMAP Haferbrei
Recommended Posts